Gemeinschaftspraxis Warburger Straße

Warburger Str. 95, 33098 Paderborn

Innere Medizin - Allgemeinmedizin - Gastroenterologie - Chirotherapie - Homöopathie - Naturheilkunde - Reisemedizin - Gelbfieberimpfstelle

zurück
Zur Themenübersicht

Jetzt ist Zecken-Zeit

Zecken lauern jetzt auf Gräsern und Büschen bis zu einer Höhe von 1,50 m. Sie fallen nicht von Bäumen herunter. Sie können im Vorübergehen abgestreift an der Kleidung haften bleiben. Dann suchen sie sich eine geeignete Körperstelle und bohren ihren Stechapparat in die Haut. Dabei gibt ihr Speichel eine betäubende Substanz ab, so der Betroffene den Zeckenstich nicht spürt.

In unserer Region kann durch die hier verbreiteten Zecken eine Borreliose übertragen werden. Das ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die sich zu Beginn meist durch eine sich kreisrund ausbreitende Rötung bemerkbar macht und später mit sehr uncharakteristischen und unspezifischen, Rheuma ähnlichen Symptomen einhergehen kann.

Es gibt keine Impfung gegen die Borreliose.

Sie ist nicht zu verwechseln mit der durch Viren ausgelösten Früh-Sommer-Meningo-Enzephalitis, die vor allem im Voralpenraum vorkommt, jedoch aber nicht in unserer Region.
Gegen sie kann man sich mit einer Mehrfach-Impfung vor Reisebeginn schützen.

Wie schütze ich mich
generell vor Zeckenstichen?

  • Hautbedeckende Kleidung auch im Sommer bei Aufenthalten in Wiesen und Wäldern

  • Geschlossene Schuhe tragen

  • Hosenbeine in die Socken stecken

  • helle Kleidung bevorzugen, so dass eine Zecke leichter gesehen wird

  • hohes Gras, Unterholz sowie schattige und feuchte Gebiete meiden

  • ACHTUNG:
    Sogenannte Zecken abwehrende Sprays schützen nicht ausreichend!

Wie entferne ich eine Zecke?

  • mit einer feinen Splitterpinzette, Zeckenkarte oder -schlinge - hautnah und vorsichitg senkrecht herausziehen.

  • Achtung: Nicht den Zeckenkörper quetschen, da sonst die Bakterien aus der Zecke in unsere Blutbahn gelangen.

  • Zecke nicht mit Öl oder Nagellackentferner vorbehandeln - die Zecke erbricht sonst die Bakterien in unseren Körper.

  • Einstichstelle desinfizieren.

Wann ist eine
Antbiotikatherapie erforderlich?

Sie sollten ärztlichen Rat einholen, wenn

  • die Einstichstelle stark gerötet bleibt

  • sich eine Rötung weiter ausbreitet

Diese Kurzinformation kann in keiner Weise eine Behandlung ersetzen. Sie entspricht dem aktuellen Wissens-Stand. Haftungsansprüche gegen uns können daraus nicht abgeleitet werden.

nach oben

Impressum | Datenschutz | Sitemap | Bildnachweis Design: lichtrubin
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Reisemedizin CRM, Gelbfieberimpfstelle
Facharzt für Allgemeinmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren, Homöopathie
Facharzt für Allgemeinmedizin
Fachärztin für
Allgemeinmedizin
Facharzt für
Innere Medizin
Fachärztin für
Innere Medizin, Gastroenterologie
Facharzt für
Innere Medizin